„Essen sein Schatz – die Goldene Madonna“.

Die große Sonderausstellung zur ältesten vollplastischen Marienfigur der Welt.

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der päpstlichen Anerkennung und als Bistumspatronin, zeigt die Domschatzkammer eine wundervolle Sonderausstellung zum wichtigsten Kunstwerk des Ruhrgebiets: „Essen sein Schatz – die Goldene Madonna“ bietet Texte, Bilder und ungewöhnliche Exponate zur ältesten, dreidimensionalen Darstellung der Muttergottes.
Dabei wird die Geschichte aus einer kulturhistorischen Perspektive erzählt, denn die über 1000 Jahre alte Figur war ein bedeutendes Kultbild im Mittelalter und gehört heute zu den wichtigsten Werken der abendländischen Kunst. So sind beispielsweise historische Sonderumschläge und Stempel der Bundespost mit dem Motiv der Marienfigur zu sehen oder die Fotoserie zur Goldenen Madonna aus dem US-amerikanischen „LIFE“-Magazin von 1957. Selbstverständlich darf die päpstliche Urkunde zur Ernennung als Bistumspatronin nicht fehlen.
Die Sonderausstellung „Essen sein Schatz – die Goldene Madonna“ ist noch bis zum 08. März 2020 dienstags bis sonntags in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr zu sehen. Bitte beachten Sie, dass die Domschatzkammer vom 24.12. bis 26.12.2019 sowie an Silvester & Neujahr geschlossen bleibt. Inklusive Begleitbroschüre kostet der Eintritt € 7,- pro Person - Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt. Das Team der Domschatzkammer bietet auch individuelle Führungen durch die Ausstellung an. 

  Bildnachweise:
© Nicole Cronauge - Bistum Essen 

Neuer Kommentar

0 Kommentare