„Survivors. Gesichter des Lebens nach dem Holocaust.“

Die beeindruckende Ausstellung auf dem Welterbe Zollverein.
VERLÄNGERT BIS 13.09.2020!

Am 21. Januar 2020 eröffnete Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Welterbe Zollverein eine bewegende Foto-Ausstellung des Star-Fotografen Martin Schoeller. Die Sammlung, welche noch bis zum 13. September 2020 in der Mischanlage in der Kokerei auf Zollverein zu sehen ist, zeigt Gesichter von 75 Holocaust-Überlebenden, welche vor 75 Jahren aus dem Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau befreit wurden. Martin Schoeller, der sonst nur Filmsternchen wie George Clooney oder Politiker wie Donald Trump, Barack Obama oder Angela Merkel ablichtet, hat die 75 Überlebenden Männer und Frauen in Jerusalem getroffen und sie für diese besondere Ausstellung in Szene gesetzt.
Bei den Fotografien handelt es sich um Close-Up Aufnahmen, welche ausschließlich die Gesichter der Personen zeigen. Alle Fotos haben das gleiche Format und sind in Lebensgröße dargestellt. Sie zeigen ungeschönt die tiefen Furchen in den Gesichtern der Überlebenden und vermitteln so Glaubwürdigkeit. Viele der Männer und Frauen, welche zwischen 1920 und 1940 geboren wurden und aus ganz Europa stammen, schauen konzentriert und nachdenklich, aber auch freundliche Gesichter sind dabei. Sie erzählen eben alle eine unterschiedliche und doch so unterschiedslose Geschichte von der Zeit in Auschwitz-Birkenau.
Daneben ist auch der Ort in der Mischanlage der Kokerei Zollverein mit den unflätigen, historischen Mauern, an denen die Portraits der Überlebenden platziert wurden, ein Glücksgriff für Schoeller, denn die Ausstellung hat so eine besonderes authentische Wirkung auf den Besucherinnen und Besuchern.
Appell der Ausstellung ist, Zivilcourage im Alltag zu berücksichtigen und die Portraits als eine Erinnerung zu sehen um für Menschlichkeit einzustehen. Bundeskanzlerin Merkel trug bereits bei der Eröffnung in Essen vor, dass Menschen dazu vordringen sollen, im Alltag nicht zu schweigen und nicht wegzusehen, wenn die Würde eines anderen angegriffen, blamiert oder verletzt wird.
Geöffnet täglich von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Präsentiert durch das Ruhr Museum Essen. Der Eintritt ist frei bzw. nach eigenem Ermessen.
P.S.: Kombinieren Sie die Ausstellung mit dem Kurzreiseangebot "Welterbe entdecken" unseres Partners reisenaktuell.com: 2 Nächte inklusive Frühstück sowie Eintritt in das Ruhr Museum für nur € 99,00 pro Person. 

Bildnachweise:
        © Jochen Tack / Stiftung Zollverein    

 

Neuer Kommentar

0 Kommentare