"Das zerbrechliche Paradies"

Die fulminante Ausstellung in der höchsten Ausstellungshalle Europas.

Nach fast zweijähriger, umfangreicher Sanierung empfängt das Gasometer Oberhausen mit einer außergewöhnlichen Ausstellung wieder die ersten Besucher: „Das zerbrechliche Paradies“ zeigt die Schönheit der Natur und den Einfluss des Menschen auf seine Umwelt. Das Ganze im ehemals größten Gasspeicher Europas mit einer Höhe von 117,5 Metern und einem Durchmesser von 67,6 Metern heute die höchste Ausstellungshalle des Kontinents. Mehr als 100 preisgekrönte Fotografien, Filmmaterialien und originale Exponate bieten eine bildgewaltige Reise durch Wasser-, Wald- und Wüstenwelten unseres Planeten. Highlight der Ausstellung ist die gigantische Erdkugel, welche im 100 Meter hohen Raum frei über den Köpfen der Besucher*innen schwebt. Auf das 20 Meter große Objekt werden dabei Satellitenbilder mit einer Auflösung von 58 Mio. Pixel projiziert, was etwa dem Siebenfachen eines digitalen Kinos entspricht. Die durch das Earth Observation Center des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zur Verfügung gestellten Bilder zeigen u. a. Wolken, Flugzeug- und Schiffsbewegungen sowie Meeresoberflächen und bieten einen völlig neuen Blick auf die Erde, so wie ihn selbst Astronauten nicht kennen. Auch Experten kommen zu Wort – als Hologramme, während Sie selbst an anderer Stelle in die Natur eintauchen können: Etwa aus der Sicht eines Pfeilgiftfrosches oder einer Vampirfledermaus sind mit Hilfe von 3D-Brillen virtuelle Ausflüge in das Regenwaldschutzgebiet Tumucumaque in Südamerika möglich!
  Prädikat äußerst sehenswert! ;-)

Geöffnet dienstags bis sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr
Erwachsene € 11.00 | Ermäßigt € 8.00 | Kinder bis 5 Jahren frei

Vorschaubild Startseite: © Thomas Wolf

Neuer Kommentar

0 Kommentare