BaldeneySteig Essen

Wandern entlang des Baldeneysees...

Dass das Thema "Wandern" und Ruhrgebiet so wenig gemein haben wie Hund und Katze, dürfte auch Nicht-Ruhrpott-Kennern bekannt sein. Bis jetzt, denn im Rahmen der "Grünen Hauptstadt Europas 2017" wurde im vergangenen Jahr der BaldeneySteig offiziell eröffnet.

Die ersten "Test-Wanderer" staunten nicht schlecht, dass es im Ruhrgebiet eine solch fordernde, aber gleichzeitig auch eindrucksvolle Wanderroute gibt. Der BaldeneySteig ist knapp 27 Kilometer lang und wenn Sie jetzt meinen, einen Teil des Weges mal ganz gemütlich spazieren zu gehen, müssen wir Sie enttäuschen: 1.200 Höhenmeter müssen zwischen den Ruhrhöhen über die gesamte Strecke überwunden werden. Der Weg wird aus gutem Grund als Steig bezeichnet - eine gewisse Kondition ist also ein Muss. Eingefleischte Wanderer werden dafür mit wunderschönen Ausblicken auf den Baldeneysee und tollen Panoramen über das Ruhrtal belohnt. Für genug Abwechslung sorgt die Landschaft selbst: im nördlichen Teil führt der Weg durch über Aussichtspunkte und durch Wälder während im südlichen Teil Felder, Bauernhöfe und Spuren der Bergbaugeschichte dominieren. Hier finden Sich auch die vier kleinen Abstecher, genannt "Seitenblicke", die Wanderer zu besonderen kulturellen Sehenswürdigkeiten entlang des Weges bringen. Dazu gehört z.B. die wunderschöne Werdener Altstadt mit ihren bedeutenden Baudenkmälern. Hier finden Sie z.B. die Abteikirche St. Ludgerus, welche zusammen mit dem Kloster Werden um 700 nach Christus erbaut wurde oder die Lucius-Kirche, welche als älteste Pfarrkirche nördlich der Alpen gilt. Aufgrund der guten Anbindungen am Weg durch den ÖPNV muss der Wanderweg nicht im Ganzen, sondern kann auch in Teilen gelaufen werden. Damit Sie nicht verloren gehen, leiten große Informationsschilder mit dem einprägsamen Logo den Weg und geben Informationen zum Streckenverlauf sowie den Seitenblicken. Verdursten werden Sie auch nicht, liegen doch etliche Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke, darunter  beispielsweise das Jagdhaus Schellenberg oder das Haus Scheppen. Übrigens: den Weg müssen Sie sich nicht mit Spaziergängern, Radfahrern und Inlineskatern am Seeufer teilen, sondern dieser führt über die Hügel rund um den See. Fazit: eine anspruchsvolle Wanderroute für Ein- bis Zweitagestouren und ambitionierte Wander-Fans, welche mit einprägsamen Überraschungen in Erinnerung bleibt. Eine Wanderkarte ist natürlich kostenlos im ATLANTIC oder in der Touristikzentrale erhältlich. Ausgangspunkte wie z.B. Bredeney erreichen Sie ab dem ATLANTIC Hotel ohne Umsteigen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Neuer Kommentar

0 Kommentare